Müll — Foto und Zitat 079

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Nachtaufnahme mit Schaulustigen, welche am Ufer der Elbe unterhalb der Brücke 'Blaues Wunder' in Dresden sitzen und ein vorbeifahrendes Passagierschiff beobachten.

Zitat zum Thema „Müll”


„Wer seinen Müll nicht sieht, kann ihn auch nicht entsorgen.“

Werner Friebel ↗ (⁎1958), freiberuflicher Autor, Musiker und Lehrer


➡️ weitere „Foto und Zitate“

Man sollte eigentlich immer einen Ort so verlassen, wie man ihn selber vorzufinden wünscht!

Viele Menschen wissen oder wollen es einfach nicht, dass man nach einem Picknick ↗ seinen Müll auch wieder mitnimmt. Sie lassen den Müll einfach in der Natur liegen! Das ist ein sehr großes Problem für die Umwelt.

Plastikflaschen, Dosen und Verpackungen verschmutzen die Landschaft. Tiere können sich daran verletzen oder den Müll essen und krank werden. Auch Pflanzen können durch den Müll Schaden nehmen.

Wenn Müll in der Natur liegt, dauert es sehr lange, bis er sich zersetzt. Plastik kann hunderte von Jahren brauchen, um sich aufzulösen. Das bedeutet, dass der Müll sehr lange die Natur verschmutzt.

Es ist wichtig, dass jeder seinen Müll nach einem Picknick wieder mitnimmt und richtig entsorgt. So bleibt die Natur sauber und schön. Alle können dazu beitragen, die Umwelt zu schützen.

Zum Foto:

Nachtaufnahme mit Schaulustigen, welche am Ufer der Elbe unterhalb der Brücke ‚Blaues Wunder‘ in Dresden sitzen und ein vorbeifahrendes Passagierschiff beobachten.

Die Freihandaufnahme entstand im Juni, gegen 22:30 Uhr.

Technische Angaben zur Aufnahme mit einer Kamera mit Vollformatsensor

Objektiv: 26er Pancake
Belichtungszeit: 1/8 Sek. (mit aktiviertem Bildstabilisator)
Blende: f 4,0
ASA/ISO: 25.600

Mein Fazit: „Schwarz-weiß ist Farbe genug!“

Da mir das Originalbild viel zu bunt ist, habe ich es als Beitragsfoto (oben) in schwarz-weiß verwendet.

Meiner Meinung bringt die „Zusatzinformation Farbe“ hier keine Steigerung der Bildaussage.

Nachtaufnahme mit Schaulustigen, welche am Ufer der Elbe unterhalb der Brücke 'Blaues Wunder' in Dresden sitzen und ein vorbeifahrendes Passagierschiff beobachten.
Zur Untermalung meiner These hier das farbige Originalbild.

(Ein Klick auf eine Kategorie oder ein Schlagwort listet weitere Arbeiten zum Thema)

Meist verwendete Schlagworte

➡️ Alle Beiträge mit dem betreffenden Schlüsselwort anzeigen  ›  Klicke auf ein Schlagwort


25.600 ASA (4) Alaunstraße (4) Albert Einstein (4) Albertplatz (9) Arbeit (6) Architektur (31) Astrolux MF04 XHP35-HI (4) August der Starke (4) Automobil (8) Bahn (7) Ballett (4) Band (7) Baum (26) Begegnung (65) Bildermann (6) Blitzlichtaufnahme (19) Brücke (9) Brühlsche Terrasse (7) DDR (4) Demonstration (3) Dresden (85) Dresden-Altstadt (20) Dresden-Johannstadt (3) Dresden-Neustadt (24) Elbufer (8) Engel (11) Evelyn Richter (3) Fahne (4) Fahrrad (7) Fahrradlicht (5) Fama (8) Fenix FD65 (8) Fotoexperiment (15) Fotograf (8) Fotostudio (16) Frau (9) Frauenkirche (9) FUJI Neopan prof. 400 (17) Funkfernsteuerung (14) Glaskuppel (8) Großer Garten (8) Haus (19) Helm (5) Himmel (14) Hochschule für Bildende Künste Dresden (HfBK) (7) Hoffnung (15) Karl Valentin (4) Kirche (4) Konzert (7) Kopfbedeckung (19) Krieg (7) Kunst (22) Künstler (28) Langzeitbelichtung (37) Lichtmalerei (19) live (13) Maler und Grafiker (8) Mehrfachbelichtung (7) Militär (6) Militärhistorisches Museums der Bundeswehr Dresden (4) Motorrad (3) Musikinstrument (10) Nachtaufnahme (58) Natur (21) ORWO NP 27 (6) Park (7) Plastik (5) Politik (10) Politiker (4) Radfahrer (7) rot (25) Rätsel (12) Sachaufnahmen (7) Sachsen (7) Sammlung (8) Schloss (6) Schutz (7) schwarz-weiß (49) Semperoper (3) Soldat (6) Sprichwort (7) Stahlhelm (3) Straßenfotografie (39) SW-Filmentwicklung (6) SW-Handabzug (28) Sächsicher Landtag (4) Tanztheater (4) Taschenlampe (16) Teleobjektiv (12) Theater (5) Tod (9) Transport (7) Traum (13) unbekannt (10) Veranstaltung (18) Verlust (5) Vollmond (14) Waldschlößchenbrücke (4) Wolken (10) Zitat (90)