Fotoexperiment bei Nacht

Fotoexperiment — Langzeitbelichtungen, teilweise mit farbigen „Lichtmalereien”

VORABBEMERKUNG zum Fotoexperiment:
Die nachfolgend gezeigten Bilder betrachte ich als Studien oder besser nur als „Beleuchtungsskizzen”…

Ich werde das Fotoexperiment mit interessanterer Landschaft/Umgebung sowie vielleicht mit mehreren Fotomodell(en) irgendwann einmal wiederholen. Falls Du interesse hast, mit zu machen, melde Dich bitte bei mir

Diese nächtlichen Experimente halfen mir hierbei zunächst nur zum Erfahrungen sammeln…

Hintergrundinformationen zu den Experimenten
  • Alle Aufnahmen entstanden in den Sommermonaten zwischen 23 und 24 Uhr.
  • Partiell wurde die Parklandschaft mit verschiedenen, „wandernden” farbigen Handlampen „ausgemalt”. Mit unter wurde noch zusätzlich manuell ein Blitz ausgelöst.
  • Die Belichtungszeiten variierten zwischen 3 bis 7 Minuten. — Schließlich brauchte ich ja auch ausreichend „Wegezeit” zum „Ausmalen”.
  • In der „Beleuchtungsskizze 2” habe ich mich selber rechts am Bildrand als „schwarzen Geist” verewigt.

zurück zur Übersicht „Freie Arbeiten”

Fotoexperiment nachts am Neuen Teich im Grossen Garten Dresden
Nächtliche Langzeitbelichtung (30 Sek.) am „Neuem Teich” im „Großen Garten” in Dresden mit Radfahrer und Taschenlampe. (links, unter dem Baum, bin ich mit Taschenlampe „die Landschaft ausmalend” zu sehen)
Fotoexperiment — 30 Sek. Langzeitbelichtung mit Handblitz im 'Großen Garten' Dresden
Fotoexperiment gegen Mitternacht im „Großen Garten” Dresden: 30 Sek. Langzeitbelichtung vom Stativ mit manuell ausgelöstem Blitz. Eingestellter Weißabgleich „Blitzlicht”. Durch die Lichtverschmutzung durch Straßenbeleuchtung mit Natriumdampflampen ist die fast geschlossene Wolkendecke bei Mondlicht mit dieser Farbtempratur verfärbt.
Fotoexperiment Parklandschaft im Vollmondlicht
Langzeitbelichtung bei Vollmond gegen um Mitternacht mit Stativ. // Aufnahmedaten: 35-mm-Weitwinkelobjektiv, Blende 5,6, verw. Empfindlichk.: 400 ASA. // Partiell wurde mit verschiedenen, „wandernden” farbigen Handlampen „ausgemalt”. // Der „heruntergefallene Stern” rechts ist übrigens 'ne normal vor-sich-her-leuchtende Straßenlampe.
Fotoexperiment am Dostojeskij Denkmal Dresden
Fotoexperiment am Dostojeskij-Denkmal am CongressCenter in Dresden. Die Bronzeplastik wurde in einer Langzeit-Doppelbelichtuing aus zwei verschiedenen Richtungen mit einer fokusierbaren LED-Taschenlampe ausgeleuchtet.
Gegen Mitternacht (!!) bei Vollmond. Die Schwäne sowie die Bäume in der Landschaft wurden mit einer zoombaren LED-Lampe bei 30 Sek. Belichtungszeit "ausgemalt". // Die Schwäne waren offensichtlich etwas schlauer, als dieser Fotograf und schwammen eilig aus dem Bild. // Wie sagt man doch gleich? "Der Klügere gibt nach."
Die Aufnahme entstand in Langzeitbelichtung bei Vollmonschein und wolkenlosem Himmel am 08.08.2017 gegen 2:15 Uhr im Dresdner Alaunpark. Die Bäume im linken Bildbereich wurde mit einer aufsteckbaren LED-Fahrradlampe mit Akkus aufgehellt.
Vollmond im Alaunpark Dresden-Neustadt (Bäume links mit LED-Lampe aufgehellt)
Rosengarten-DD-6070
Beleuchtungsstudie im nächtlichen Rosengarten Dresden-Neustadt. In Vordergrund die Bronzeplastik „Genesung” von Felix Pfeifer wurde von mit einer zoombaren, starken LED-Taschenlampe mit einer farbigen Folie angeleuchtet.
Bild-Nr.: 6694
Beleuchtungsskizze 1 // Nächtliche Fotoexperiment gegen 24:00 Uhr. // Langzeitbelichtung vom Stativ mit einem 35 mm Weitwinkelobjektiv bei 400 ASA und einer verwendeten Blende 5,6. // Partiell wurde mit verschiedenen, „wandernden” farbigen Handlampen „ausgemalt”. // Die Belichtungszeit betrug 353 Sekunden.
Bild-Nr.: 6696
Beleuchtungsskizze 2 — Rechts im Bild hat sich der "Beleuchter" als Geist mit verewigt...
Bild-Nr.: 6699
Beleuchtungsskizze 3
Bild-Nr.: 6700
Beleuchtungsskizze 4
Bild-Nr.: 7714
Beleuchtungsskizze 5
Bild-Nr.: 7722
Beleuchtungsskizze 6
Bild-Nr.: 7723
Beleuchtungsskizze 6
Mitternächtliches Fotoexperiment an der Marmorgruppe „Venus droht Amor die Flügel zu stutzen” von Theodor Heinrich Bäumer von 1886 im Landschaftsgarten Bürgerwiese/Großer Garten Dresden
Mitternächtliches Fotoexperiment an der Marmorgruppe „Venus droht Amor die Flügel zu stutzen” von Theodor Heinrich Bäumer von 1886 im Landschaftsgarten Bürgerwiese/Großer Garten Dresden
Lichtmalerei zum Palais-Sommer 2018
Das Foto habe ich nachts hinter dem Japanischen Palais nach einer Veranstaltung des „Palais-Sommer” im Juli 2018 in Dresden mit 30 Sekunden Belichtungszeit aufgenommen.
Splitter-Eiche im Großen Garten Dresden
30-Sekunden-Nachtaufnahme der sog. „Splitter-Eiche“ im Großen Garten Dresden mittels Taschenlampe „Fenix FD65”, Blitzlicht (hinter dem dicken Baumstamm) und Funkfernauslöser „Yongnuo RF-603N II” für Kamra und Blitz.

1 Kommentar

  • …interessanter Ansatz. Hatte vor Jahren auch schon mal mit einem Scheinwerfer experimentiert. War aber nix gescheit`s geworden.

    Ich denke, wir machen was.
    Gruß Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es freut mich sehr, dass dir gerade dieses Bild hier offenbar besonders gefällt! Frage mich: Dieses Foto — sowie auch all die anderen Aufnahmen auf meiner Webpräsenz — kann man gern von mir erwerben…