„The AYILAR”

Punkkonzert mit „The AYILAR” (Istanbul)

Impressionen beim Punkkonzert mit „The AYILAR”, einer Oi!-Punk- und Street-Punk-Band aus Istanbul, in der Garage einer Fabrikruine im Norden Dresdens.

ANMERKUNG zu den Aufnahmen
HINWEIS: Weitere Konzertfotos sind auf meiner BILDERWAND  (meiner 2. Webpräsenz) zu sehen.

Impression beim Punkkonzert mit „The AYILAR” (Istanbul) in der Garage einer Fabrikruine im Norden Dresdens.
Impression beim Punkkonzert mit „The AYILAR” (Istanbul) in der Garage einer Fabrikruine im Norden Dresdens.
Impression beim Punkkonzert mit „The AYILAR” (Istanbul) in der Garage einer Fabrikruine im Norden Dresdens.
Impression beim Punkkonzert mit „The AYILAR” (Istanbul) in der Garage einer Fabrikruine im Norden Dresdens.
Impression beim Punkkonzert mit „The AYILAR” (Istanbul) in der Garage einer Fabrikruine im Norden Dresdens.
Impression beim Punkkonzert mit „The AYILAR” (Istanbul) in der Garage einer Fabrikruine im Norden Dresdens.
Impression beim Punkkonzert mit „The AYILAR” (Istanbul) in der Garage einer Fabrikruine im Norden Dresdens.
Impression beim Punkkonzert mit „The AYILAR” (Istanbul) in der Garage einer Fabrikruine im Norden Dresdens.
Impression beim Punkkonzert mit „The AYILAR” (Istanbul) in der Garage einer Fabrikruine im Norden Dresdens.
Impression beim Punkkonzert mit „The AYILAR” (Istanbul) in der Garage einer Fabrikruine im Norden Dresdens.
Impression beim Punkkonzert mit „The AYILAR” (Istanbul) in der Garage einer Fabrikruine im Norden Dresdens.
Impression beim Punkkonzert mit „The AYILAR” (Istanbul) in der Garage einer Fabrikruine im Norden Dresdens.
Impression beim Punkkonzert mit „The AYILAR” (Istanbul) in der Garage einer Fabrikruine im Norden Dresdens.
Veranstaltungsort des Punkkonzerts mit „The AYILAR” (Istanbul), eine Fabrikruine im Norden Dresdens. (Das Foto ist eine Nachtaufnahme bei Straßenlampenlicht — daher die verwischten Sterne am Himmel)

1 Kommentar

  • …auch gut. Ein Abbild der Szene, wie sich das Image der Punks gewandelt: Tatoo statt Irokese und alle, wie gehabt, besoffen, da wird man sentimental – ein verbliebener Rest von damals, vor 30 JAHREN.

    Co Caspar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte akzeptieren Sie: Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre E-Mailadresse sowie deren Inhalt, damit ich Kommentare auf meiner Seite auswerten kann. Um Spamming vorbeugen, werden diese dabei durch den automatisierten Dienst Akismet untersucht.
Weitere Informationen in meiner Datenschutzerklärung.

Es freut mich sehr, dass dir gerade dieses Bild hier offenbar besonders gefällt! Frage mich: Dieses Foto — sowie auch all die anderen Aufnahmen auf meiner Webpräsenz — kann man gern von mir erwerben…